Fachsprache für Pharmazeuten

Kurs:

„Fachsprache für PharmazeutInnen in den Bereichen Pharmazeutische Betreuung und Gesetzeskunde“

 

Exkursion des Pharmazeuten-Kurses am 12. Mai 2018 in der Apotheke „Auge Gottes Apotheke“

Leitung: Mag.a pharm. Ruba MALKE

 

TEILNAHMEBESTÄTIGUNG

 

Konzept

Zielgruppe des Kurses „Fachsprache für PharmazeutInnen“ sind all jene PharmazeutInnen, die ihren im Ausland erworbenen Studienabschluss in Österreich nostrifizieren lassen wollen mit dem Ziel der Gleichstellung eines österreichischen Studienabschlusses bzw. zur Führung des akademischen Grades sowie Berechtigung zur Ausübung des Berufes.

Das Sprachinstitut Gerrys Sprachwelt e. U. kooperiert nicht nur mit der Ärztekammer, sondern auch mit der Apothekerkammer.

 

Kursumfang

Der Kurs wird 3mal die Woche mit jeweils 120 Minuten von einem Pharmazeuten mit akademischem Abschluss geleitet sowie einem/einer Deutschtrainer/in ebenfalls mit akademischem Abschluss, der/die ihnen die deutsche Sprache hinsichtlich der Grammatik, Satzbau/Satzstruktur sowie der Syntax und Orthografie vermittelt, und das 2mal die Woche ebenfalls zu 120 Minuten. Nähere Informationen zu den Vortragenden entnehmen Sie bitte den beigefügten Lebensläufen.

Das entspricht einer Gesamtzahl von 10-Stundenwochen mit insgesamt 20 UE (=Unterrichtseinheiten, 1 UE=60 Min.) pro Woche.

 

 

Zeitfenster/Dauer

Als Zeitfenster sind 16 Wochen vorgesehen, beginnend am 3. April 2018 und endend am 6. Juli 2018.

Hinsichtlich der Unterrichtseinheiten ergibt sich eine Summe von insgesamt 320 UE.

 

Fokus des Kurses sind – neben dem spezifischen Spracherwerb – folgende Inhalte:

 

 

Inhalte

Pharmaceutical Care, auf Deutsch Pharmazeutische Betreuung, ist die Umschreibung eines Konzepts, das das Wissen und die Fähigkeiten der Apotheker in die Arzneimitteltherapie des Arztes einbezieht. Pharmaceutical Care ist ein Teilgebiet der Patientenorientierten Pharmazie.

Pharmazeutische Betreuung beinhaltet die Anleitung des Patienten zum vorsichtigen, sachgerechten Umgang mit Arzneimitteln und gehört somit zu den ursächlichen Aufgaben des Apothekers in der Beratung.

Pharmaceutical Care ist ein Konzept, mit dem durch stärkere Einbeziehung des Apothekers die vom Arzt und Patienten angestrebten therapeutischen Ziele besser und sicherer erreicht werden sollen:

  • bedingt unverzichtbar die Kooperation von Arzt, Apotheker und Patient;
  • greift nicht in die diagnostische und therapeutische Hoheit des Arztes ein;
  • kann indikationsbezogen wie z.B. bei Patienten mit chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankungen umgesetzt werden;
  • hat einzig zum Ziel, durch bessere Kooperation von Apotheker und Arzt in der Arzneimitteltherapie und Arzneimittelanwendung die gesundheitsbezogene Lebensqualität des Patienten zu verbessern

Im Rahmen des Kurses wird auch die „Gesetzeskunde für Studierende der Pharmazie“ vermittelt. Dazu zählen auch Rechtsmaterien bzw. „Rechtsvorschriften für das Apothekenwesen“.

 

Das Curriculum im zeitlichen Ablauf

 

Teil 1: Gesetzeskunde

 

Kursinhalte
Apothekenrecht

·      Unionsrecht

·      Apothekengesetz

–       Öffentliche Apotheke

–       Filialapotheke

–       Ärztliche Hausapotheke

–       Tierärztliche Hausapotheke

–       Krankenhausapotheke

–       Sanktionen

·      Apothekenbetriebsordnung

–       Regelungsschwerpunkte der Apothekenbetriebsordnung

–       Die Betriebsanlagengenehmigung

 

 

Kursinhalte
Arzneimittelrecht

·      Unionsrecht

·      Arzneimittelgesetz

–       Allgemeine Anforderungen an das Inverkehrbringen von Arzneimitteln

–       Besondere Anforderungen an Arzneispezialitäten

–       Ausnahmen von der Zulassungspflicht

–       Zulassungsverfahren

–       Änderungen zugelassener bzw. registrierter Arzneispezialitäten

–       Chargenfreigabe

–       Klinische Prüfung von Arzneimitteln

–       Arzneimittelverkaufsrechte

–       Betriebsvorschriften

–       Pharmakovigilanz: Arzneimittelüberwachung

–       Sanktionen

–       Arzneiwareneinfuhrgesetz

 

 

Kursinhalte
Arzneibuch

·      Umsetzung in Österreich

·      Aufbau des Arzneibuches

–       Inhalt des Arzneibuches

–       Rechtliche Verpflichtung zur Anwendung des Arzneibuches

–       Sanktionen

 

Rezeptpflicht

·      Unionsrecht

·      Rezeptpflichtgesetz

·      Ermittlung des Rezeptpflichtstatus

·      Besonderheiten der Arzneimittelabgabe auf ein Kassenrezept

·      Sanktionen

 

Chemikalienrecht

·      Unionsrecht

·      Chemikaliengesetz

–       Unionsrechtliches Durchführungsrecht

–       Giftrecht

 

 

Kursinhalte
Arzneimittelpreisgestaltung

·      Unionsrecht

·      Überblick über die österreichischen Rechtsvorschriften zur Preisregelung von Arzneimitteln

·      Preisgesetz

·      Österreichische Arzneitaxe

·      Erstattungskodex

·      Das Warenverzeichnis des Österreichischen Apotheker-Verlages

 

Rechtsbeziehungen zwischen den Trägern der Sozialversicherung, den Apotheken und den Versicherten

·      Der gesetzliche Versorgungsauftrag der Krankenversicherungsträger

·      Gesamtvertrag zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Österreichischen Apothekerkammer

·      Die Abgabe von Arzneien auf Rechnung der Krankenversicherungsträger

·      Die Abgabe von sonstigen Mitteln, Heilbehelfen und Hilfsmitteln auf Rechnung der Krankenversicherungsträge

·      Die Rechtsstellung der Versicherten

 

 

 

 

Teil 2: Pharmazeutische Betreuung

 

Kursinhalte
 

·      Arzneimittel

·      Generika

·      Pharmaceutical Care

·      Compliance

·      Gebrauchsinformation

·      Nebenwirkungen

·      Beratungsgespräch

·      Selbstmedikation

 

 

 

Kursinhalte
Arzneimittel

 

·      vor-während-nach dem Essen

·      mit besonderem Erklärungsbedarf

·      Interaktionen

 

Therapierelevanz beurteilen und Lösungen finden

 

Arzneimittel in besonderen

Lebensphasen

·      Schwangerschaft und Stillzeit

·      Pädiatrie

·      Geriatrie

 

 

Kursinhalte
 

·      Definitionen

·      Evidence-based Medicine (EbM): Bewertung der

Wirksamkeit eines Arzneimittels / einer Therapie

·      Placebo und Placebowirkung

·      Bedeutung der Applikationsroute (parenteral, oral,

transdermal, rektal, pulmonal) für die

Arzneistoffaufnahme

·      Pharmakokinetische Kernparameter (Bioverfügbarkeit,

Verteilungsvolumen, Clearance und Halbwertszeit) und

deren Anwendung in der Arzneimitteltherapie

·      Pharmakokinetik abseits vom Durchschnitt:

Arzneimitteltherapie in Anhängigkeit von Alter,

Geschlecht und Krankheit

·      Arzneimittel und Nahrung

 

 

Kursinhalte
Arzneimittel-Applikation und pharmakokinetische Kernparameter

 

Pharmakokinetik abseits vom Durchschnitt: Der Einfluss von Alter, Ernährung und Krankheit auf die Pharmakokinetik

 

 

 

Anwesenheitsüberprüfung

Es wird seitens der KursteilnehmerInnen ein regelmäßiger Kursbesuch erwartet, um einen kontinuierlichen Lernprogress im Hinblick auf den Spracherwerb gewährleisten zu können.

 

Detaillierte Dokumentation der Unterrichtseinheiten

Alle abgehaltenen Unterrichtseinheiten dokumentiert und an Sie weitergeleitet, um Sie auf dem Laufenden zu halten. Defizite werden angemerkt und in den folgenden Unterrichtseinheiten darauf das Augenmerk gelegt.

 

Wöchentliche Lernzielkontrolle und Abschlusstest

Es werden wöchentlich sowohl schriftliche als auch mündliche Lernzielkontrollen durchgeführt, um nicht nur Stärken, sondern auch eventuelle Schwächen frühzeitig erkennen zu können. Dadurch werden die Kursteilnehmer dazu angehalten, ihre erworbenen Fertigkeiten im Rahmen des Lernprozesses zu praktizieren und zu perfektionieren.